Gestalten Sie online ein Erinnerungsbuch mit den Kerzen und Bildern von der Gedenkseite und eigenen Fotos – Lieferung direkt nach Hause.

Zur Fotobuchsoftware

Franz Poker

geboren am 27. November 1952
gestorben am 2. März 2021

Kerzen

Kerze

Birgit Baranowski
entzündete diese Kerze am 10. März 2021 um 13.24 Uhr

Es tut weh, sagt das Herz.
Es wird vergehen, sagt die Zeit.
Ich komme aber wieder, sagt die Erinnerung.

Jens&Birgit&Veit

Sehen Sie weitere 18 Kerzen…

Kondolenzen

Stimmungsbild

Patrick Poker
schrieb am 7. März 2021 um 19.42 Uhr

Alles hat seine Zeit-
Wir schaffen das!

“Alles hat seine Zeit: Das Lachen und das Weinen.
Ruhe und Bewegung Genießen und Verzichten.
Diese Gegensätze gehören zum Leben dazu
und zwischen diesen Polen findet es statt.
Deshalb sollten wir uns auch keinem der beiden verweigern.
Auch wenn viele denken was wird uns das nächste Jahr bringen
oder was könnte uns erspart bleiben.
Das Leben geht weiter...
Oft ist der Alltag hektisch
und wir sind getrieben oder gehemmt von Angstgefühlen.
Das was uns da umgibt und treibt,
ist auch wichtig, um unser Leben zu verlangsamen,
Damit wir mit uns selbst in Berührung kommen
und klarer sehen, wohin wir jetzt gehen wollen.

Wir müssen immer damit rechnen,
dass wir auf unserem Weg zur Gesundheit auch Krankheit erfahren.
Auf dem Weg zum Glück auch mit Unglück rechnen
und auf dem Weg zur Freude auch Trauer bewältigen müssen.

Je schneller ich hinter dem Glück herlaufe
desto sicherer werde ich es verfehlen.
Nur im Innehalten wird das Glück erfahrbar.


Wie lange werde ich noch durchhalten?
Wie lange werden meine Kräfte noch reichen?
Stelle ich Fragen derartige an meine Zukunft,
dann belaste ich mich nur und mach mich hilflos.
Stattdessen sollte ich lieber sagen:
Ich will heute meine Kräfte einsetzen.
Ich will heute tun was ich kann- und nicht mehr!
Ich will bereit sein für den heutigen Tag.
Morgen werde ich dann neu sehen.

Ich darf vieles aufgeben:
vor allem Vorstellungen und Überzeugungen,
die mich am Leben hindern.
Wünsche, die sich als unrealistisch erwiesen haben,
sowie Pläne und Ziele verwerfen, die sich überlebt haben.

Ja, ich darf vieles aufgeben -
Nur mich selbst nicht.

Es ist sinnvoll aufzuhören, anderen nachzueifern
und sich falschen Maßstäben und Erwartungen zu beugen.
Lasst uns “ich” sein und unser eigenes Leben konsequent leben.
Dabei ist es gut zu wissen, dass ich gerade in solchen schweren Zeiten
dem Leben vertrauen darf und dass es Menschen gibt,
die mir in Liebe verbunden sind.

Es gibt immer Menschen für die ich wichtig und wertvoll bin.
Sie denken an mich, sie beten für mich, sie hoffen für mich,
Sie glauben an mich, sie rufen mich an, sie schreiben mir,
Sie besuchen mich, sie begleiten mich, sie hören mir zu,
sie machen mir Mut, sie weinen mit mir und sie heitern mich wieder auf…

Dafür können wir dankbar sein und selbst für andere so jemand sein!

Wenn sich im Leben eine Tür schließt, öffnet sich eine neue.
Dafür für muss ich manchmal nur meine Vorstellung ändern wie ich glücklich werden kann.”

Termine

Termine

Sehen Sie hier die Termine der Abschieds- und Trauerfeierlichkeiten.

Erinnerungsbuch

Gestalten Sie mit öffentlichen Inhalten der Gedenkseite und eigenen Fotos ein Erinnerungsbuch und bestellen Sie es direkt nach Hause.

Zur Fotobuchsoftware